Gesellschaft Julius von Jan Personen

Autorenlesung: Julius von Jan. Ein aufrechter Pfarrer wider den Nationalsozialismus

Martin Stährmann liest aus seiner Biographie über den Oberlenninger Pfarrer und Namensgeber unserer Gemeinde Julius von Jan am 19.11.21 um 19 Uhr in der St. Martinskirche Oberlenningen.

Der württembergische Pfarrer Julius von Jan (1897 – 1964) war ein Kind seiner Zeit – konservativ und national gesinnt. Es war nicht abzusehen, dass dieser stille und friedliebende Mann über sich hinauswachsen und den Nationalsozialisten die Stirn bieten würde. Er folgte, als es darauf ankam, seinem Gewissen und seinen christlichen Werten und nannte das Unrecht gegen die jüdische Bevölkerung laut beim Namen. Dafür zahlte er mit seiner Familie einen hohen Preis. Die Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem hat Julius von Jan als einen „Gerechten unter den Völkern“ ausgezeichnet. Die Biografie über Julius von Jan ist ein Appell der Angst nicht nachzugeben, dem Hass etwas entgegenzusetzen, zu reden und zu handeln, wo es das Gewissen verlangt.

Der Sohn von Julius von Jan, Dr. Richard von Jan, wird an diesem Abend auch zu Gast sein. Er hatte im vergangenen Jahr die Medaille und Urkunde zur Ehrung seines Vaters als „Gerechter unter den Völkern“ in der Israelischen Botschaft in Berlin entgegengenommen. Diese wird er unserer Gemeinde übergeben, damit wir hier an der Wirkstätte seines Vaters das Andenken bewahren.